!!! Aktuelles zum Starkregen !!!

AKTUELLE MELDUNGEN:

+++

Update 5.6.2024, 13.47 Uhr: Bürgermeister Maurer plant Helferfest für Hochwasser-Einsatzkräfte

Ohne ihren unermüdlichen Einsatz wäre das Starkregenereignis nicht so glimpflich verlaufen und die Arbeiten währen und nach dem Unwetter nicht so schnell vorangeschritten: Die zahlreichen freiwilligen Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, des Deutschen Roten Kreuzes und anderer Organisationen „haben unseren Dank, unseren Respekt und große Anerkennung verdient. Deshalb werden sie von der Gemeinde Quierschied zu einem Helferfest eingeladen“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer und erklärt: „Fest steht, dass es an einem Tag im Juni ab 17 Uhr im Freibad Quierschied stattfinden wird. Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben. Wir wollen allen, die sich über viele Stunden in den Dienst der betroffenen Bürgerinnen und Bürger gestellt haben, einen schönen Abend bereiten und werden das Freibad an diesem Tag ab 17 Uhr für die Öffentlichkeit schließen. Hierfür bitte ich um Verständnis.“

+++

Update  22.5.2024, 11.57 Uhr zur Hochwasser-Hilfe der Landesregierung

Hinweise dazu von der Gemeinde Quierschied:

Die entsprechenden Antragsformulare für die Hilfen des Landes sind ab sofort an der Rathaus-Info und über den u.g. Link erhältlich.

Das Info-Portal zur "Hochwasser-Hilfe" der Landesregierung finden dies HIER (einfach anklicken).

+++

Update 21.5.2024, 11.18 Uhr: Bürgermeister Lutz Maurer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie sehen, hat wie angekündigt Dauerregen eingesetzt. Stand jetzt wird es auch dabei bleiben und nicht wieder zu einem Starkregenereignis kommen. Die Lage ist also ruhig und eine besorgniserregende Entwicklung derzeit nicht absehbar. Der „worst case“ bleibt aller Voraussicht nach erfreulicherweise aus.

Für den Fall, dass sich dies ändern sollte, bleiben unsere Einsatzkräfte des Baubetriebshofs und der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied im Bereitschaftsmodus. Zusammen und in enger Absprache mit dem Krisenstab der Gemeinde wird die weitere Entwicklung sehr genau beobachtet.

Darüber hinaus wurden verschiedene Vorkehrungen getroffen: Beispielsweise wurden wiederholt alle Sinkkästen geleert und gereinigt und auch die Bachläufe entsprechend präpariert, um für ein erneutes Ansteigen der Pegel vorbereitet zu sein.

Wenn es so bleibt wie bisher, dann könnte dies die letzte Statusmeldung in dieser Sache gewesen sein. Drücken wir die Daumen, dass es so kommt!

Ihr Bürgermeister,

Lutz Maurer

+++

Update 20.44 Uhr: Vorab-Info der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied

VORABINFORMATION UNWETTER vor HEFTIGEM / ERGIEBIGEM REGEN

Dienstag, 21. Mai, 08:00 – 20:00 Uhr

Ab Dienstagvormittag von Frankreich her aufkommende Starkregenfälle, teils mit Gewittern durchsetzt. Zum Abend abschwächend und nach Norden abziehend. Dabei verbreitet Regensummen zwischen 20 und 40 l/qm innerhalb von 6 bis 12 Stunden. Örtlich auch unwetterartige Regensummen bis 60 l/qm innerhalb von 12 Stunden. Prognose aktuell noch unsicher. Ggf. Aktualisierung Montagabend oder Dienstagvormittag.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Er soll die recht- zeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Hilfestellung unter: www.dwd.de/handlungsempfehlungen/vorabinformation Das Unwetterereignis wird verbreitet erwartet.

Quelle: Deutscher Wetterdienst (DWD)

———

Aufgrund der geringen Aufnahmefähigkeit des Bodens ist auch bei geringeren Regenmengen mit weiteren Überschwemmungen zu rechnen.

Der genaue Zeitraum und das genaue Ausmaß der Niederschläge und damit der möglichen Hochwassergefahr sind derzeit nicht absehbar.

Im Falle einer drohenden Hochwassersituation mit der Gefahr weiterer Überschwemmungen wird die Warnung über alle bekannten Kanäle konkretisiert und die betroffenen Gebiete explizit genannt.

Handlungsempfehlungen für Bewohner in gefährdeten Bereichen (Rußhütterstraße/Friedhofstraße/Talstraße, Sulzbachstraße/Mühlenbergstraße)

•Umfahren Sie betroffene Gebiete weiträumig.

•Informieren Sie sich in den Medien.

•Bringen Sie persönliche Wertgegenstände in höher liegende Gebäudeteile.

•Lassen Sie Haus- und Nutztiere nicht ins Freie.

•Halten Sie Abflüsse und Schächte frei, damit das Wasser abfließen kann.

•Gehen Sie bei Überschwemmungsgefahr nicht in Keller oder Tiefgaragen.

•Fahren Sie nicht durch überflutete Straßen. Schon eine geringe Wasserhöhe kann die Steuerung behindern.

•Gehen Sie nicht an Gewässer, die Hochwasser führen. Flutwellen können Sie überraschen und das Ufer kann einbrechen.

•Schwimmen Sie nicht in überschwemmten Straßen! Auch das Durchschreiten von überschwemmten Unterführungen ist lebensgefährlich! Durch den Druck im Kanal können Schachtabdeckungen hochgedrückt werden. Dabei entsteht ein Sog, durch den eine Person angesaugt werden kann.

•Helfen Sie Kindern und anderen hilfsbedürftigen Personen, aber ohne sich selbst zu gefährden.

•Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte.

+++

Update 20.5.2024, 20.19 Uhr: Bürgermeister Lutz Maurer

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

heute habe ich den ganzen Tag zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, dem Krisenstab des Regionalverbandes und Landes geplant, wie wir uns am besten auf die nächsten, für morgen früh ab 5 Uhr angekündigten Regenfälle einstellen können.

Noch kann man nicht sicher sagen, dass auch die Gemeinde Quierschied wieder so stark betroffen sein wird wie am vergangenen Freitag. Doch ich finde es ist besser, vorbereitet zu sein als überrascht zu werden! Deshalb sind – wie schon nach der amtlichen Unwetterwarnung am vergangenen Donnerstag – unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Baubetriebshofs und natürlich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied in „Alarmbereitschaft“ und werden, sofern es nötig ist, wieder für Sie im Einsatz sein.

Ich bitte Sie daher eindringlich: Lassen Sie uns noch einmal alle an einem Strang ziehen – genauso, wie es auch in den vergangenen Tagen war. Seien Sie vorbereitet und achtsam, aber bleiben Sie besonnen. Unterstützen Sie sich gegenseitig. Verfolgen Sie die Lage über die lokalen Medien und über unseren Liveticker und beachten und befolgen Sie unbedingt die Absperrungen und Anweisungen der Einsatzkräfte und betreten Sie keine überfluteten oder teilüberfluteten Straßen und Wege. Vertrauen Sie auf unsere Einsatzkräfte und das Krisenmanagement! Gemeinsam werden wir auch diese „zweite Welle“ bestmöglich überstehen. Sollte sie überhaupt auf uns zukommen…

Ihr Bürgermeister

Lutz Maurer

+++

Update 16.15 Uhr: Bürgermeister Lutz Maurer

Hallo zusammen,

aktuell hat sich die Lage in allen Bereichen wieder deutlich entspannt. Überflutungen von Kellern sind insbesondere noch in Fischbach zu verzeichnen.

Gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Quierschied , den Mitarbeitern des Gemeindebauhofes und den beiden Ortsvorstehern Stefan Ziegler und Marcus Jung haben wir den ganzen Tag versucht zu helfen wo es nötig ist. Container sind ebenfalls bereits vor Ort und es haben sich enorm viele Freiwillige gemeldet, um zu helfen.

Die Situation mit der weggespülten Straße am Kraftwerk wird den Saarforst und uns sicherlich noch etwas länger begleiten. Für das Wohnhaus Am Kraftwerk 1 und die 16 Bewohner, die vom er Stromversorgung abgeschnitten sind, konnte ich mit spontaner Hilfe der Firma BBL Mietservice und Cranes (innerhalb von 5 Minuten !!!) ein Notstromaggregat organisieren installieren. Danke auch an Fabian Daniel der die elektrische Installation vornahm.

Die gestern Abend noch erwarteten grösserer Schäden sind erfreulicherweise nicht eingetreten. Die Fernwärmeversorgung ist seit heute Vormittag auch wieder gesichert. Und die Schäden im Bereich Herrengrund / Freibad in Quierschied konnten vermeiden werden. Die Schulen, Kitas und andere Gemeindegebäude haben keine Schäden. Das Restaurant Marie Curry hat einen größeren Wasserschaden durch die Decke. Menschen sind nicht zu Schaden gekommen und es mussten auch keine Evakuierungen vorgenommen werden.

Ein sehr großes Dankeschön an unsere Freiwillige Feuerwehr Quierschied ,dem THW aus Theley, den Kräften vom Kraftwerk Weiher, dem Baubetriebshof der Gemeinde Quierschied und den vielen freiwilligen Helfern - aber auch den betroffenen Anwohner.

Wir haben versucht ein ruhiges, besonnenes und fundiertes Krisenmanagement durchzuführen - und ich glaube dazu haben alle beigetragen.

Die Gemeinde Quierschied kann stolz sein auf ein solch gutes Miteinander und die Hilfsbereitschaft.

Bürgermeister Lutz Maurer

+++

Update 13.40 Uhr: Die Lage hat sich weitestgehend entspannt und ist dank der handelnden Akteure unter Kontrolle. Sollte sich daran etwas ändern, wird die Gemeinde dies unverzüglich öffentlich mitteilen.

+++

Update 11.18 Uhr: Pressemitteilung der Gemeinde Quierschied

Koordinierung der Hilfsangebote durch die Gemeinde

Das genaue Ausmaß der Schäden und damit auch der Hilfsbedarf lassen sich derzeit nur schwer feststellen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, der Gemeindewerke und insbesondere des Baubetriebshofs arbeiten intensiv daran, sich einen Überblick zu verschaffen und Hilfseinsätze bestmöglich koordinieren zu können.

Wer seine Hilfe – in welcher Form auch immer – anbieten möchte, wird gebeten, dies per Email an mail@quierschied.de zu adressieren. Unter Angabe des Namens, der Anschrift und der Kontaktdaten sowie, falls möglich, zur Art der möglichen Unterstützung (materielle, technische oder direkte persönliche Unterstützung etc.). Sobald die Bedarfe und Einsatzorte ermittelt sind, wird sich die Gemeinde bei den Freiwilligen melden und sie möglichst gezielt verteilen.

Die ganze Pressemitteilung finden Sie HIER (einfach anklicken).

+++

Update 9.42 Uhr: Freiwillige Feuerwehr Quierschied

Gemeindeteil Fischbach - Bereich Rußhütterstraße/ Talstraße

Gemeindeteil Quierschied - Bereich Kohlbachstraße - Wilhelmstraße - Grubenweg - Schienenweg

Nachdem der Dauerregen über Nacht nachgelassen hat, entspannt sich die Lage im gesamten Gemeindegebiet.

Es besteht weiterhin die geringe Gefahr einer Überschwemmung.

Anwohner die Hilfe beim beseitigen der Wassermassen aus Ihren Gebäuden benötigen können sich unter der Tel.: 06897/68880 bei der Feuerwehr melden.

In dringenden Notfällen weiterhin die 112.

+++

Update 9.21 Uhr: Bürgermeister Lutz Maurer

Starkregen Update Fernwärme

Fernwärme in ca. 1 Stunde wieder normal in Betrieb !

+++

Update 18.5.2024, 8.09 Uhr: Bürgermeister Lutz Maurer

Starkregen Update Fernwärme !

Infolge des Starkregen ist auch die Fernwärmeversorgung in Quierschied aktuell nicht gegeben. Die Mitarbeiter der Fernwärme arbeiten bereits mit Hochdruck an der Wiedernbetriebnahme des Fernwärenetzes. Der Verantwortliche vor Ort hat mir mitgeteilt, dass man zuversichtlich ist dass die Fernwärmeversorgung im Laufe des Vormittages wieder funktioniert.

Ich halte Euch auf dem laufenden !

Bürgermeister Lutz Maurer

+++

Update 23.25 Uhr: Bürgermeister Lutz Maurer

Hallo zusammen, im Moment sieht es danach aus als ob die schlimmsten Erwartungen im Bereich Kohlbach, Schienenweg, Herrengrund nicht eintreten. Dies ist sicherlich noch keine Entwarnung - aber ein kleiner Funken Hoffnung.

Auch in Fischbach gehen die Pegelstände langsam zurück.

Ich darf euch aber versichern - unsere Freiwillige Feuerwehr Quierschied und das THW Theley sind weiterhin im Einsatz !

Und morgen früh auch wieder die Mitarbeiter des Baubetriebshofs der Gemeinde Quierschied. Dort dürfen sich dann gerne auch freiwillige Helfer melden wenn es hoffentlich mit dem Regen wieder nachlässt.

Danke dafür !

Bürgermeister Lutz Maurer

+++

Update 22.39 Uhr: SZ-Liveticker

Untere Katastrophenschutzbehörde warnt: Keller, Gewässer und überflutete Gebiete meiden 

Die Landeshauptstadt Saarbrücken als Untere Katastrophenschutzbehörde im Regionalverband warnt vor den weiterhin anhaltenden Regenfällen und den damit einhergehenden Überflutungen. 

Die Untere Katastrophenschutzbehörde empfiehlt dringend, sich aufgrund von Überschwemmungsgefahr nicht in Kellern oder Tiefgaragen aufzuhalten. Bürgerinnen und Bürger sollten zudem Gewässer meiden. Flutwellen könnten plötzlich kommen, Ufer köntnen einbrechen. Es sollte unbedingt vermieden werden, überflutete Straßen zu überqueren – sowohl zu Fuß als auch mit dem Auto. Wenn möglich, sollten sich Bürgerinnen und Bürger von besonders betroffenen Gebieten fernhalten und alternative Übernachtungsmöglichkeiten aufsuchen.

+++

Update 21.56 Uhr: SR-Liveticker

Wer im Bereich Bereich Fischbachstraße Rußhütte wohnt, ist angehalten, schnellstmöglich in ein höheres Stockwerk zu gehen.

Der Pegel des Fischbach steigt derzeit rasant an. Das Gebiet sollte weiträumig gemieden werden.

+++

Update 21.25 Uhr: SR-Liveticker

Das Landesamt für Umwelt und Arbeitsschutz geht davon aus, dass die Wasserstände im Saarland bis Mitternacht weiter steigen werden. An der Unteren Blies wird noch mit einem Anstieg bis Samstagvormittag gerechnet.

Der Pegel soll hier voraussichtlich die Meldestufe 4 erreichen. Das ist die höchste Meldestufe. Diese wird auch an der Oberen Blies gemessen. An der Saar wird derzeit durchweg ein Flusspegel im Bereich der Meldestufe 3 beobachtet.

+++

Update 20.54 Uhr: SZ-Newsticker

Lagezentrale der Polizei gibt Update zur Hochwasser-Lage

Laut einem Sprecher des polizeilichen Lagezentrums wird die Hochwasser-Lage im Saarland aktuell wieder ruhiger. Die Zahl der Notrufe nehme ab. Es gebe weiterhin keine Verletzten.
Die Zahl der Polizei-Einsätze beziffert das Lagezentrum mittlerweile auf rund 750 (Stand 19 Uhr). Die Feuerwehr sei schon um 17 Uhr rund 1100 mal im Einsatz gewesen. Seitdem habe es kein Update der Zahl gegeben. (nfo)

+++

Update 20.40 Uhr: SR-Liveticker

Das Kraftswerksgelände in Quierschied wurde geflutet. Grund ist ein gebrochener Damm, der das Wasser eines alten Angelweihers zurückhielt. Das Gebäude ist aber noch nicht geflutet. Das Kraftwerk wurde nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied inzwischen heruntergefahren. Daher gibt es in Quierschied derzeit keine Fernwärme.

Außerdem gab es in einem vollgelaufenen Keller in der Rußhütterstraße in Fischbach einen Elektrik-Brand, weshalb dort derzeit die gesamte Straße ohne Strom ist.

+++

Update 20.38 Uhr: Aktuell liegt KEINE Warnung bzgl. des Austritts von Gefahrenstoffen am Kraftwerk Weiher vor.

+++

Update 20.28 Uhr, Bürgermeister Lutz Maurer via Facebok:

Die Straße am Kraftwerk wurde leider weggespült, sodass das Wasser jetzt in Richtung Kraftwerk und von dort Richtung Kohlbach weiter fliesst. Wie stark dies im Schienenweg, Herrengrund, Grubenweg, In der Humes und am Freibad ankommt kann nicht genau gesagt werden. Unsere Freiwillige Feuerwehr Quierschied hat die Anwohner bereits mehrfach informiert und wir werden auch weiter im Einsatz sein.

Danke an das Technische Hilfswerk Theley, das die letzten Stunden alles versucht hat dies zu verhindern. Ebenfalls danke an das Team unseres Kraftwerks Weiher die alles versucht haben. Und natürlich Danke an unsere Freiwillige Feuerwehr Quierschied und den Mitarbeitern des Bauhof der Gemeinde Quierschied für den bisherigen großartigen Einsatz in allen Ortsteilen.

Danke auch an die vielen Bürgerinnen und Bürger, die bisher so vielfältig geholfen haben beim Füllen von Sandsäcken oder mit Verpflegung für die Rettungskräfte.

Das ist gelebte Gemeinschaft - lasst uns das in den nächsten Tagen genau so weiter tun.

Danke

Bürgermeister Lutz Maurer

+++

Update 17.05.2024, 19.40 Uhr: Aktuelle Meldung der Freiwilligen Feuerwehr Quierschied:

Gemeindeteil Quierschied - Bereich Kohlbachstraße - Wilhelmstraße - Grubenweg - Schienenweg

Aufgrund des steigenden Pegels der Kohlbach und einem drohendem Dammbruchs des Absinkweihers wird mit einer massiven Überflutung gerechnet.

Alle Bewohner werden gebeten ihre Fahrzeuge aus diesem Bereich zu entfernen.

Meiden Sie bereits überflutetes Gebiet, begeben Sie sich nicht in Gefahr um Sachwerte zu schützen.

Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte.

Bitte achten Sie auf Meldungen und Durchsagen im Rundfunk.

Weitere Informationen folgen.