Donnerstag, 16. Mai 2019 17:52

Polizeistatistik 2018: Deutlich weniger Straftaten

Die Verkehrsunfall- und Kriminalstatistik der Polizeiinspektion Sulzbach zeigt für die Gemeinde Quierschied zwei Entwicklungen: Zum einen ist die Anzahl der in der polizeilichen Kriminalstatistik erfassten Straftaten um knapp zehn Prozent auf 627 zurückgegangen. Einen wesentlichen Rückgang ist dabei im Bereich der Diebstähle zu verzeichnen. Hier hat sich die Zahl von insgesamt 185 im Jahr 2015 über 176 (2016) und 155 (2017) auf 114 (2018) verringert. Auch die Anzahl von Vermögens- und Fälschungsdelikte – mit 135 Fällen der am häufigsten vorkommende Tatbestand – hat sich seit 2015 (227) fast halbiert. Positiv wirkt sich auch der präventive Einsatz eines privaten Sicherheitsdienstes durch die Gemeinde aus, der beispielsweise die Anzahl der Sachbeschädigungen durch Graffiti-Schmierereien (17 Fälle) im Vergleich zu früher deutlich minimieren konnte. Die sogenannte „Häufigkeitszahl“ (Straftaten pro 100.000 Einwohner) bestätigt diesen Trend und zeigt für die Gemeinde Quierschied mit 4783 den mit Abstand niedrigsten Wert aller Kommunen in Sulzbach- und Fischbachtal an. Zum anderen ist die Anzahl der Verkehrsunfälle um 11,7 Prozent auf 373 angestiegen. Dabei gab es acht Schwer- und 44 Leichtverletzte. Häufigste Unfallursachen waren dabei Abbiege- und Wendemanöver, zu hohe Geschwindigkeit (je 7,2 Prozent) und zu geringer Abstand (6,2 Prozent). Auffällig ist die hohe Anzahl an Autobahn- und Wildunfällen im Gemeindegebiet. Sie kamen insgesamt 112 Mal vor (Autobahn: 62, Wild: 50) und machen damit fast ein Drittel aller Unfälle 2018 aus.