Dienstag, 31. März 2020 14:14

Kitas und FGTS: Land übernimmt Elternbeiträge für April 2020

Formloser Antrag an Träger reicht aus

 

+++ Stand 31. März 2020 +++

Das Ministerium für Bildung und Kultur hat sich gestern mit den Trägern der Kitas und Freiwilligen Ganztagesschulen (FGTS) darauf geeinigt, den Eltern und Erziehungsberechtigten aufgrund der momentanen Situation für den Monat April eine Beitragsbefreiung anzubieten. Die Kita- und FGTS-Beiträge können durch einen formlosen Antrag an den jeweiligen Träger der Einrichtung für den Monat April erlassen werden. Weitere Details können Sie dem beigefügten Elternbrief des Ministeriums entnehmen.

Ansprechpartner für die Einrichtungen der Gemeinde Quierschied, also die Kitas „Villa Regenbogen“ (Quierschied), „Pusteblume“ (Fischbach-Camphausen) und „Sonnenschein“ (Göttelborn), ist Verwaltungsmitarbeiterin Iris Wagner (Email: i.wagner@quierschied.de, Tel.: 06897 961-115).

Hier finden Sie den offiziellen Elternbrief des Saarländischen Bildungsministeriums

 

+++ Stand 26. März 2020 +++ 

Die saarländische Landesregierung hat angekündigt, Eltern im Hinblick auf die Beitragszahlung für die Benutzung der Kitas und der Freiwilligen Ganztagsschule an den Grundschulen (FGTS) während der durch den Corona-Virus bedingten Schließungszeiten im Bedarfsfall (z. B. Kurzarbeit) bis Ende April 2020 finanziell zu unterstützen. In der Presse (Rundfunk, Zeitungen etc.) ist hierüber bereits am gestrigen Abend berichtet worden und sicherlich haben viele von Ihnen dies auch mitverfolgt. Die Höhe einer solchen finanziellen Unterstützung, der genaue Zeitraum, die Form und unter welchen sonstigen Bedingungen dies genau passieren soll, wird sehr wahrscheinlich im Laufe der kommenden Woche von der Landesregierung geregelt.

Wir bitten deshalb alle betroffenen Eltern, vor einer Antragstellung an den jeweiligen Träger (Gemeinde Quierschied für die Kitas „Villa Regenbogen“, „Pusteblume“ und „Sonnenschein“ sowie ABG gGmbH für die Freiwillige Ganztagsschule an den Grundschulen in Quierschied) diese Informationen abzuwarten, die nach ihrer Bekanntgabe unverzüglich hier veröffentlicht werden.

Nachteile entstehen den Eltern dadurch nicht - das verspreche ich Ihnen!

Unabhängig davon habe ich aber auch angeordnet, dass vorerst bis 15. April 2020 keine Elternbeiträge von den Konten der Eltern abgebucht werden - bis dahin sollte dann - so hoffe ich- auch die endgültige Verfahrensweise geklärt sein.
Ich bitte Sie also noch um etwas Geduld.

Ihr Bürgermeister

Lutz Maurer

 

 

Bild von Evgeni Tcherkasski auf Pixabay