Mittwoch, 02. Januar 2019 11:13

Hermann Meyer mit der Freiherr-vom-Stein-Medaille ausgezeichnet

v.l.n.r.: Manfred Maurer, Herrmann Meyer, Lutz Maurer, Christian Seel

Am Dienstag, 18. Dezember 2018, wurde dem Quierschieder Kommunalpolitiker Hermann Meyer eine große Ehre zuteil. Christian Seel, Staatssekretär im Ministerium für Inneres, Bauen und Sport, überreichte dem langjährigen Mitglied des Gemeinderats (1994 bis 2014) im Festsaal des Rathauses St. Johann die „Freiherr-vom-Stein-Medaille“.

Quierschieds Bürgermeister Lutz Maurer erwies Meyer ebenfalls seine Ehre und wohnte der Auszeichnung bei.

Mit Meyer wurden sieben weitere saarländische Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch ihren Einsatz in der kommunalen Selbstverwaltung verdient gemacht haben: Klaus Altpeter aus Saarbrücken-Bischmisheim, Gerd Hirschmann aus Saarbrücken-Altenkessel, Monika Rommel aus Riegelsberg, Lothar Schmidt aus Friedrichsthal, Michael Voltmer aus Saarbrücken-Gersweiler, Rainer Ziebold aus Heusweiler und Hiltrud Heimes-Vogel aus Heusweiler, Schulleiterin der Grundschule Lasbach in Quierschied.

„Alle Geehrten haben die uneigennützige Bereitschaft für die Allgemeinheit und das Gemeinwohl zu wirken gemeinsam. Sie haben dies zum Leitsatz ihres Handelns gemacht und damit eine Vorbildrolle eingenommen. Die Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Medaille soll deutlich machen, wie sehr unser Land die Leistungen und das Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger schätzt und wie sehr unser Miteinander und Gemeinwesen davon profitieren“, sagte Staatssekretär Seel im Rahmen der Veranstaltung.

Hermann Meyer war 20 Jahre lang für die CDU Mitglied im Gemeinderat Quierschied und gehörte dort themenübergreifenden Fachausschüssen an. Darüber hinaus war er ebenso Mitglied im Zweckverband der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal. Sein stetiges Anliegen im Gemeinderat war der Bestand des Kraftwerks Weiher. Energie im Allgemeinen und Energiesparen waren für ihn wichtige Punkte in der Kommunalpolitik. Persönlich hat er sich in hohem Maße für die Pflegepartnerschaften für den Spiel- und Bolzplatz Ackerstraße und für die Pensionärshütte der Gemeinde Quierschied eingebracht. Dazu kommt sein Engagement in der Bergbau-Gewerkschaft IGBCE. So wurde er 1990 Vorsitzender der Ortsgruppe Quierschied und übt dieses verantwortungsvolle Amt bis heute aus. 2017 hat er zusätzlich die Vorstandschaft der Ortsgruppe Fischbach-Camphausen übernommen.

„Ich gratuliere Hermann Meyer herzlichst zu dieser Auszeichnung. Es sind Menschen wie er, die zu einem funktionierenden Gemeinschaftsleben beitragen – ja, es erst ermöglichen. Der leidenschaftliche Einsatz für Themen, die ihm wichtig waren und sind und das Ziel, die Gemeinschaft voranzubringen und ihr etwas Gutes zu tun, haben ihn dabei angetrieben. Angesichts gesellschaftlicher Entwicklungen wie fortschreitender Individualisierung und dem Rückgang des Ehrenamtes gibt es immer weniger Menschen wie Hermann Meyer. Vielleicht lässt sich der eine oder die andere von der großen Würdigung seiner Arbeit durch die ‚Freiherr-vom-Stein-Medaille‘ inspirieren“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer.