Mittwoch, 31. August 2011 10:27

Gemeinde bietet Pflegepatenschaften für Grünflächen an

Unsere Gemeinde soll in allen Bereichen der Gemeindebezirke ein sauberes und gepflegtes Ortsbild wiedergeben. Das erwarten die Bürger und daran arbeitet die Gemeindeverwaltung gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhofes.
Über 100 ha Grünflächen, Blumenrabatte und Baumscheiben tragen zur Attraktivität des Erscheinungsbildes in Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn bei. Dies bedeutet für den Bauhof der Gemeinde Quierschied aber auch einen enormen Arbeits- und Unterhaltungsaufwand, der personell und finanziell bei der derzeitigen Haushaltslage einfach immer schwieriger zu leisten ist.

Seit einigen Jahren gibt es das Angebot der Pflegepatenschaften in der Gemeinde Quierschied. Aktuell pflegen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde, sowie einige Vereine, bereits mehr als 1200 qm gemeindliche Flächen. Es existieren aber immer noch viele kleine Verkehrsinseln und Grünflächen in den Wohngebieten, die dem Bauhof viel Zeit abverlangen.
Daher werbe ich um Ihre Mithilfe und gebe Ihnen nachstehend die Richtlinien der Pflegepatenschaften nochmals bekannt:

1. Zur Patenschaft übertragen werden ausschließlich öffentliche und von der Gemeindeverwaltung ausgewählte Flächen.

2. Die Vergabe der Patenschaft obliegt der Gemeinde Quierschied, ein Anspruch auf Übernahme besteht nicht.

3. Voraussetzung zur Übernahme einer Pflegepatenschaft ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.

4. Zwischen den Pflegepaten und der Gemeinde Quierschied wird ein gesonderter Patenschaftsvertrag geschlossen, der jederzeit von jedem Vertragspartner ohne Angabe von Gründen gekündigt werden kann.

5. Die Aufgabe der Pflegepaten besteht darin, die übertragene Fläche zu kontrollieren, gegebenenfalls zu wässern bzw. zu mähen, sauber zu halten und die Gemeinde Quierschied über Schäden zu informieren.

6. Die Pflegepaten haben Anspruch auf Beratung durch den Gärtnermeister der Gemeinde Quierschied.

7. Als Aufwandsentschädigung erhalten die Pflegepaten pro Jahr folgenden Betrag:
- Bei einer Flächengröße bis zu 5 m2 und bei Solitärbäumen: 25,00 €
- Bei einer Flächengröße über 5 m2 bis zu 50 m2 und Baumgruppen 50,00 €
- Bei einer Flächengröße über 50 m2 100,00 €

8. Pro Fläche/Baumgruppe kann jeweils nur ein/e Pflegepate/in entschädigt werden.

9. Bei der Bepflanzung der Grünflächen durch den Bauhof werden die Wünsche und Anregungen der Pflegepaten nach Möglichkeit berücksichtigt.

10. Pflegepaten, die ihre Grünfläche gerne selbst bepflanzen möchten, werden die für den Kauf des Pflanzmaterials entstehenden Kosten ersetzt. Voraussetzung hierfür ist eine vorherige Rücksprache mit dem Gärtnermeister, sowohl was die Art der Bepflanzung als auch die voraussichtlichen Kosten betrifft.

11. Nicht übernommen werden die Kosten für Gerätschaften wie Rechen, Spaten, Gießkannen, Rasenmäher, Sensen etc. sowie für Pflanzen, die ohne vorherige Absprache gekauft wurden. Die notwendigen Gerätschaften sind vom Pflegepaten zu stellen.

12. Generell untersagt ist der Einsatz von Kunstdüngern (z. B. Blaukorn) und Giften jeder Art (z. B. Schneckenkorn, Unkrautvernichter, etc.)

Haben Sie Interesse an einer solchen Pflegepatenschaft?
Auskünfte erhalten Sie unter Tel. 06897 961-170.

Wir freuen uns!
Ihre Karin Lawall