Mittwoch, 22. Mai 2019 10:22

Comedy im Frühling

Von wildem Holz, Menschen und Tieren

Am vergangenen Mittwoch, den war diie Veranstaltungsreihe „Comedy im Frühling“ in der Q.lisse zu Gast. Der Haupt-Act, das Jazz/Rock-Trio „Wildes Holz“, sorgte mit einem spektakulären Auftakt seiner Show gleich für einen Eisbrecher: Markus Conrads am Kontrabass, Djamel Leroussi an der Gitarre und Tobias Reisige an der Blockflöte (richtig gelesen!) präsentierten ihren „Moretti-Swing“ unmittelbar vor den Augen der zahlreichen Besucherinnen und Besucher und bewegten sich – quasi auf Augenhöhe mit denselben – wild musizierend durch den Saal. Die zahlreichen Interpretationen klassischer Stücke, aber auch echten Brettern der Pop-, Rock- und Filmmusikgeschichte animierten das Publikum immer wieder aufs Neue zum mitswingen und mitklatschen. Von Stücken Beethovens und Mozarts über Songs der Red Hot Chili Peppers bis zum „Rocky“-Thema der gleichnamigen Kultfilme erstreckte sich das Repertoire der Berufsmusiker. Auch eigene Stücke durften nicht fehlen – im Gegensatz zu Gesang. Den vermisste allerdings niemand. Über allem thronte die Blockflöte, die unter der Regie des studierten Jazz-Blockflötisten Tobias Reisige in sämtlichen Ausführungen all ihre Facetten zeigen durfte. Das Vorprogramm wurde vom Saarbrücker Dichter Ody vam Bruok gestaltet. Der virtuose Wortakrobat erzählte mal kurze, mal lange Geschichten von Menschen und Tieren – stets ist astreiner Reimform und mal mit heiteren, mal makabren Pointen. Auch er glänzte mit musikalischen Einlagen, einmal sogar begleitet von „Wildes Holz“. Der Applaus war allen Künstlern an diesem Abend gewiss. Hatten sie die zahlreichen Gäste doch gleich auf vielen Ebenen positiv überrascht.