Mittwoch, 02. Januar 2019 12:47

Bekanntmachung

1. Teiländerung G 507 "Umverlegung Straße zur Bergehalde Ost"

1. TEILÄNDERUNG DES BEBAUUNGSPLANS G 507 „UMVERLEGUNG STRASSE ZUR BERGEHALDE OST“ IN DER GEMEINDE QUIERSCHIED, ORTSTEIL GÖTTELBORN BEKANNTMACHUNG DER EINLEITUNG DES VERFAHRENS UND DER ÖFFENTLICHEN AUSLEGUNG

Gemäß § 2 Abs. 1 BauGB, in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBI. I S. 3634), unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Änderungen, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der Gemeinderat der Gemeinde Quierschied in öffentlicher Sitzung am 12.12.2018 die Einleitung des Verfahrens zur 1. Teiländerung des Bebauungsplanes G 507 „Umverlegung Straße Zur Bergehalde Ost“ im Ortsteil Göttelborn beschlossen hat. Der Gemeinderat hat zudem in seiner Sitzung am 12.12.2018 die öffentliche Auslegung der 1. Teiländerung des Bebauungsplanes G 507 „Umverlegung Straße Zur Bergehalde Ost“ beschlossen. Der Bebauungsplan G 507 „Umverlegung Straße Zur Bergehalde Ost“ ist im Jahr 2017 in Kraft getreten. Ziel des Bebauungsplanes G 507 war die Änderung der Verkehrsführung durch Begradigung der Straßentrasse, die öffentliche Zugänglichkeit sowie die Verbreiterung der Erschließungsstraße im östlichen Teilbereich der Straße „Zur Bergehalde“. Die im v. g. Bebauungsplan festgesetzte Kompensationsmaßnahme zum waldrechtlichen Ausgleich konnte jedoch in der geplanten Form nicht umgesetzt werden. Ziel der 1. Teiländerung des Bebauungsplanes G 507 „Umverlegung Straße Zur Bergehalde Ost“ ist lediglich die Anpassung der Festsetzung gem. § 9 Abs. 1a BauGB zum waldrechtlichen Ausgleich. Die 1. Teiländerung des Bebauungsplanes G 507 „Umverlegung Straße Zur Bergehalde Ost“ ersetzt mit den getroffenen Regelungsinhalten den Bebauungsplan G 507 „Umverlegung Straße Zur Bergehalde Ost“. Die übrigen Festsetzungen des Bebauungsplanes bleiben von der 1. Teiländerung unberührt. Der Bebauungsplan wird im vereinfachten Verfahren gem. § 13 BauGB BauGB teilgeändert. Gemäß §§ 13 und 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. November 2017 (BGBI. I S. 3634), unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Änderungen, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht, dass der Entwurf des Bebauungsplanes in der Zeit vom 2.1.2019 bis einschließlich 4.2.2019 während der Dienststunden im Rathaus der Gemeinde Quierschied, Bauamt, Rathausstraße 9, 1. OG, zu jedermanns Einsicht öffentlich ausliegt. Der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB und die nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind zusätzlich über das Internetportal der Gemeinde Quierschied unter www.quierschied.de elektronisch abrufbar. Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen schriftlich, zur Niederschrift oder elektronisch per Mail an die Email-Adresse: bauamt@quierschied.de vorgebracht werden. Nicht fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Teiländerung des Bebauungsplanes unberücksichtigt bleiben. Der Bebauungsplan erfüllt die Vorgaben, um gemäß § 13 BauGB im vereinfachten Verfahren teilgeändert zu werden. § 13 Abs. 2 und 3 BauGB gelten entsprechend. Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 13 Abs. 3 BauGB von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB und gem. § 13 Abs. 2 BauGB und § 13a Abs. 3 BauGB von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach §§ 3 Abs. 1 und 4 Abs. 1 BauGB abgesehen wird. Quierschied, Datum, Siegel Der Bürgermeister