Mittwoch, 17. April 2013 09:29

Bauausschuss beschließt weitreichende Investitionen im Bereich Fischbacher Markt

Entwurfsplanungen zum niederflurgerechten Ausbau der beiden Bushaltestellen "Fischbach Markt" liegen vor

Auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung wurden bereits im letzten Jahr Pläne für eine städtebauliche Aufwertung der Ortsmitte Fischbach geprüft und entsprechende Förderanträge an das zuständige Ministerium gestellt.
In der Sitzung des Ausschusses für Planung, Bauwesen und Liegenschaften am 10.04.2013 wurde nun die Entwurfsplanung zum niederflurgerechten Umbau der beiden Bushaltestellen Fischbach Marktplatz und weiterer Attraktivitätsverbesserung in diesem Bereich vorgestellt. Der Ortsrat Fischbach-Camphausen hatte sich bereits in seiner Sitzung am 20.11.2012 für die Ausarbeitung der Variante 3 mit Busbuchten und Pflasterung einer Mittelinsel vor dem ehemaligen Gasthaus Zeiler ausgesprochen. Niederflurgerecht heißt dabei die Ermöglichung des bequemen Ein- und Aussteigens durch den Einbau von sog. Busbordsteinen, die ein Abstichmaß von 18 cm aufweisen. Die vom Ingenieurbüro Henz u. Pusse erarbeitete Entwurfsplanung beinhaltet außerdem die Anlegung von Baumscheiben vor den Anwesen Quierschieder Straße Nr. 71 bis Nr. 73 a sowie die Anpflanzung von Kugelbäumen. Der Ausschuss verständigte sich auf vier neue Baumbeete, was auch dem Votum des Ortsrats entspricht.

Herr Dipl.-Ing. Henz erläuterte als Planer außerdem das barrierefreie Leitsystem „Easycross“, bei dem weiße Noppen- und Rippenplatten im Bereich der Bushaltestellen, von der Bushaltestelle zur Überquerungshilfe sowie im Bereich der Überquerungshilfe zur Orientierung von Menschen mit Sehbehinderungen eingebaut werden sollen. Auch durch den Einbau einer Mittelinsel in der Quierschieder Straße wird eine erhebliche, städtebauliche Aufwertung sowie eine Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit in diesem Bereich erreicht werden.

Die vorhandenen Wartehallen werden abgebaut und durch wesentlich attraktivere Wartehallen des Herstellers Mabeg ersetzt. Der Ortsrat hat sich bei der Dachform auf Tonnendächer festgelegt, was zum Tonnendach der Fischbachhalle passt. Die Wartehallengrößen wurden in Abstimmung mit der Gemeindeverwaltung und den maximalen Fahrgastzahlen an diesen Haltestellen festgelegt. Die Möblierung mit Sitzbänken, Abfallbehältern und Vitrinen wird silberfarben gehalten, was wiederum mit der vorhandenen Edelstahl-Möblierung auf dem Vorplatz der Fischbachhalle harmoniert.

Das Ingenieurbüro hat die Bauzeit zur Durchführung der Maßnahme, die für die 2. Jahreshälfte 2013 vorgesehen ist, auf 40 Arbeitstage geschätzt. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr wird diese ÖPNV-Infrastrukturmaßnahme der Gemeinde Quierschied gemäß Zuwendungsbescheid vom 05.12.2012 mit 99.960,00 € fördern. Die Gesamtinvestitionssumme wird sich auf rund 190.000 € belaufen.