Mittwoch, 04. Juli 2018 08:22

Umweltministerium informiert über Gefahren durch Eichenprozessionsspinner

Vorsicht geboten

Das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hat die Handreichung „Der Eichenprozessionsspinner – Gesundheitsgefahr für den Menschen“ neu aufgelegt. Sie kann in der Rubrik „Publikationen“ auf der Homepage des Ministeriums (www.umwelt.saarland.de) heruntergeladen oder in gedruckter Form angefordert werden.
In der Handreichung wird über mögliche Gefahren und Schadwirkungen sowie geeignete Schutz- und Gegenmaßnahmen informiert. Dabei kann es zu allergischen Reaktionen mit Hautausschlag, Schwellungen und Juckreiz kommen. Im Falle eines Kontakts mit den Raupen oder Raupenhaaren empfiehlt es sich, die betroffene Stelle zu waschen und mit Wasser gründlich abzuspülen. Kratzen und reiben sollte stets vermieden werden. Getragene Kleidung bei mindestens 60 Grad Celsius waschen. Bei starken oder anhaltenden Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.