Mittwoch, 10. April 2019 12:16

Haushalt 2019 der Gemeinde Quierschied frühzeitig genehmigt

Als eine der ersten Kommunen im Saarland wurde der Gemeinde Quierschied bereits der Haushaltsplan für das Jahr 2019 vom Landesverwaltungsamt (Lava) genehmigt.

Zum ersten Mal überhaupt wurde der Gemeinde-Haushalt bereits im Vorjahr beschlossen und dem Lava im Dezember 2018 zur Prüfung vorgelegt. Diese Genehmigung wurde im März 2019 erteilt – ohne Beanstandung seitens der Behörde. Dabei wird Wirklichkeit, was vor wenigen Jahren noch undenkbar schien: Die Gemeinde Quierschied bewegt sich mit großen Schritten auf einen ausgeglichenen Haushalt zu. Mindestens seit der Einführung der sogenannten Doppik (doppelte Buchführung) im Jahr 2010 ist sogar erstmals ein positiver Jahresabschluss in Sicht – laut mittelfristiger Haushaltsplanung bereits im kommenden Jahr. Dies bedeutet, dass die Gemeinde Quierschied ab 2020 erstmals seit vielen Jahren wieder Eigenkapital aufbauen kann und somit endlich wieder deutlich mehr investieren kann als bisher. Dies wird durch die positiven Effekte des „Saarland-Paktes“ verstärkt. „Diese Haushaltsplanverbesserungen sind das Ergebnis einer konsequenten Haushaltsplanung, Haushaltsdisziplin sowie Haushaltsüberwachung“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer und ergänzt: „Nichtsdestotrotz muss weiterhin an diesen Sparbemühungen sowie natürlich insbesondere an der Entwicklung neuer Konzepte gearbeitet werden, damit die Gemeinde Quierschied in allen Ortsteilen noch leistungsfähiger und für Bürgerinnen und Bürger attraktiver wird.“ Maurer bedankt sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung, die bei der Erarbeitung des Zahlenwerks maßgeblich beteiligt waren sowie bei den gemeindlichen Gremien für die kritische und konstruktive Zusammenarbeit.

Für das Jahr 2019 wird im Haushalt – wie bereits 2017 und 2018 – mit einem deutlich niedrigeren Verlust geplant als in den Vorjahren. Das geplante Jahresergebnis für 2019 beträgt -430.325 Euro. Die Mittelfristige Haushaltsplanung zeigt ab dem Jahr 2020 erstmalig seit vielen Jahren wieder positive Jahresergebnisse. 2020 in der Höhe von +181.517 Euro, in den Folgejahren sogar deutlich höher.

Trotz aller auferlegten Sparzwänge wurden und werden zahlreiche Maßnahmen durch die Gemeinde realisiert. Bürgermeister Maurer nennt konkrete Beispiele wie die vor kurzem abgeschlossene Erweiterung der Kita Villa Regenbogen in Quierschied, der Ausbau barrierefreier Bushaltestellen, die Fertigstellung des Außengeländes des Veranstaltungssaals „Q.lisse – Haus der Kultur“, sämtliche Maßnahmen und Anschaffungen für das Freibad, die Einführung des Seniorenbusses, Sanierungen und Modernisierungen an den Grundschulstandorten Fischbach-Camphausen und Göttelborn sowie in der Mehrzweckhalle Göttelborn und der Fischbachhalle. Zudem konnten weitere Gewerbeansiedlungen und der Ausbau der Wohnbebauung realisiert werden. Obwohl Quierschied wegen der saarlandweit dritthöchsten Pro-Kopf-Verschuldung gerade einmal 473.400 Euro für investive Maßnahmen zur Verfügung stehen, wurde die Investitionssumme durch die gezielte Abrufung von Zuschüssen des Landes auf rund 1,7 Mio. Euro fast vervierfacht. Geld, das den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde zu Gute kommt.