Dienstag, 13. Juni 2017 08:20

Geschmackvolle Integration durch internationalen Kochtreff

"Hauptsach' gudd gess!"

Nicht nur die Liebe, sondern offensichtlich auch die Integration von Flüchtlingen geht durch den Magen. Nur so lässt es sich erklären, dass der von Astrid te Koppele organisierte, monatliche „internationale Kochtreff“ ein absolutes Erfolgsmodell ist. Mwoloud Daoud, Integrationshelfer der Gemeinde Quierschied, kam auf die Idee des Kochtreffs, nachdem es zahlreiche Rückmeldungen zu den exotischen Gerichten gab, die einige syrische Frauen beim letzten Weihnachtsmarkt angeboten hatten. Mittlerweile treffen sich vier deutsche und vier arabisch-stämmige Frauen einmal im Monat in der Lehrküche der Gemeinschaftsschule Taubenfeld zum gemeinsamen Kochen. Am 1. Juni standen Makluba mit Joghurtsauce und einem Granatapfel-Dip, Kubba mit Hackfleisch und Mandeln, Tabuleh und zum Nachtisch Grießkuchen mit Mascarpone und Pistazien auf dem Koch- und Speiseplan. Doch nicht nur die deutschen Frauen lernen von den überwiegend syrischen Kochfreundinnen. Auch Traditionelles aus der deutschen Küche wird gemeinsam gebrutzelt. Derzeit tüfteln die Frauen gemeinsam an dem Angebot, das sie beim Gourmetmarkt im September darbieten wollen.
„Der Spaß, den wir zusammen haben, fördert die Integration. Wir unterhalten uns auf Deutsch und so können die Frauen das umsetzen, was sie in den Sprachkursen gelernt haben“, sagt Astrid te Koppele: „Es ist ganz wichtig, dass die Frauen von zu Hause rauskommen. Die Männer sind immer unterwegs, aber die Frauen hocken, außer bei den Sprachkursen, in der Regel zu Hause. Durch unseren Kochtreff entstehen Kontakte zu anderen und das ist die Grundlage dafür, dass Integration gelingen kann.“
Die Kochtreffs finden einmal im Monat statt. Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen und können sich bei Astrid te Koppele (Tel.: 06897 66699, Email: atekoppele@yahoo.de) über die nächsten Termine informieren.