Donnerstag, 19. Dezember 2019 15:45

Gemeinde will Radon-Aktivität in Kitas und Schulen messen lassen

Das saarländische Umweltministerium will sich einen Überblick über die Radon-Belastung im Saarland verschaffen und bietet hierzu allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlose Messungen in ihren Wohnräumen an (s. unten). „Die Gemeinde Quierschied begrüßt diese Initiative und die neutrale Erhebung von Daten, um die eventuelle Radon-Aktivität und etwaige Auswirkungen auf die Gesundheit festzustellen. Wir haben umgehend Kontakt mit dem Umweltministerium aufgenommen und die Absicht erklärt, solche Messungen auch in den gemeindeeigenen Kindertagesstätten und Schulen durchführen zu lassen“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer.

Die Messungen werden laut Ministerium voraussichtlich im Februar und März 2020 beginnen und etwa ein halbes Jahr dauern. Zunächst sollen die Raumluftmessungen in Wohngebäuden von bis zu 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt werden, danach die Messungen in Kitas und Schulen. Das genaue Vorgehen wird zeitnah im sogenannten Beirat mit Vertretern des Landkreistages, des Städte- und Gemeindetages sowie des Bildungsministeriums besprochen und abgestimmt.

 

Weitere Informationen zu den kostenlosen Messungen und die Anmeldung zur Teilnahme finden Sie auf der Internetseite des MUV unter folgender Adresse: https://www.saarland.de/252318.htm oder auf Nachfrage per E-Mail an: radon@umwelt.saarland.de