Mittwoch, 07. März 2018 08:46

Gelungenes Q.lturwochenende in der Q.lisse

Duo Birringer und Lukas Philippi begeistern das Publikum

Das Wetter spielte nicht gerade mit – Eis und Schnee machten der einen und dem anderen einen dicken Strich durch die Rechnung. Die Gäste, die es am vergangenen Wochenende rechtzeitig zu den Veranstaltungen in der „Q.lisse“ schafften, kamen hingegen voll auf ihre Kosten.
Am Freitag verzauberte das Duo Birringer die Zuschauerinnen und Zuschauer mit ihren Interpretationen von Werken der Komponisten Edward Grieg, Franz Liszt und César Franck, die auf dem zweiten Album („Lifelines“) der „Birringers“ zu hören sind. Die Violinistin Lea und ihre Schwester Esther, Pianistin, harmonierten dabei bis ins kleinste Detail nahezu perfekt. „Aus einem Guss“ wird das Zusammenspiel der Schwestern oft bezeichnet – in der Q.lisse konnte man hören und sehen, was das heißt.
Mit vollem Körpereinsatz war tags darauf auch Lukas Philippi zugange. Der Theologe und Klavier-Kabarettist bot seinen Zuhörerinnen und Zuhörern die volle Bandbreite: Viel zu lachen hatten sie bei der Darbietung von Stücken von Bodo Wartke und Jürgen von der Lippe oder den Kombos Basta und Wise Guys. Auch eigene Stücke und nachdenkliche Balladen gab Philippi zum besten. Ob der Saarländer im Körper von Reinhard Mey seine alte Liebe Flamingo Dolores wiedertrifft und ob bei diesem Date der Wurm drin ist oder doch noch Vogelhochzeit gefeiert werden kann, erfährt das begeisterte und zum Mitsingen animierte Publikum jedoch erst beim nächsten Mal.