Donnerstag, 07. November 2019 16:44

Foto- und Gemäldeausstellung lockt viele Kunstinteressierte in die Q.lisse

Foto: Peter Diersch

Am Sonntag, 3. November, fand in der Q.lisse die Foto- und Gemäldeausstellung 2019 statt. Nach der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Lutz Maurer tummelten sich zu jeder Zeit zahlreiche Kunstliebhaber an den Ständen der insgesamt 20 Ausstellerinnen und Aussteller.

Dabei konnten die Besucherinnen und Besucher unzählige Fotos, Aquarell-, Acryl- und Ölgemälde sowie Collagen, Experimentelle Malerei und „Ebru“-Kunst bestaunen. Letztere brachte Elfi Kalmes, die zum ersten Mal in der Q.lisse ausstellt, dem Publikum mit einer Live-Performance näher. Die Interessierten durften sich sogar selbst an dieser speziellen Technik versuchen.
Auch Stefanie Molter munterte die Besucherinnen und Besucher zum Mitmachen auf – für einen guten Zweck. Wie schon bei ihrer Premiere im Jahr 2017 spendet sie die Einnahmen aus dem Adventskalender-Verkauf an den ambulanten Kinderhospizdienst Saar.

„Unsere Foto- und Gemäldeausstellung bietet den Hobbykünstlerinnen und Künstlern der Region eine tolle Gelegenheit, ihre Werke zu präsentieren. Ich freue mich ganz besonders, zusätzlich zu vielen bekannten auch einige neue Gesichter hier in der Q.lisse begrüßen zu dürfen. Die Bandbreite der dargebotenen Kunst ist wie auch das Niveau sehr groß, für jeden Geschmack ist etwas dabei“, sagte Bürgermeister Lutz Maurer, der sich bei Verwaltungsmitarbeiterin Ute Recktenwald für die Organisation der Veranstaltung bedankte.

Alle Künstler stammen aus der näheren Umgebung. Neben Albert Klee, Monika Hoffmann, Jutta Braun, Stefanie Molter, Theodor Bungert, Christine Schmidt, Richard Willié, Horst und Ernie Bellmann, Lothar Strobel und Rita Stocker, die schon an früheren Foto- und Gemäldeausstellungen in Quierschied teilgenommen haben, waren mit Elfi Kalmes, Maria Schmidt, Horst Rauhoff, Heike Helfen, Ludmilla Ukrow, Peter Diersch, Ulrike und Jan Rosenlöcher, Dr. Heinz-Dirk Luckhardt und Andrea Brachmann auch nicht wenige Aussteller zugegen, die ihre Werke zum ersten Mal hier präsentierten.