Zusätzliche 78.000 Euro-Investition in Grundschulen

Der Gemeinde Quierschied ist es gelungen, zusätzlich zu den bereits geplanten Maßnahmen kurzfristig rund 78.000 Euro in die Grundschulen in Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn zu investieren. Ermöglicht hat dies die Bauverwaltung, die sich beim Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz erfolgreich für eine Förderung eingesetzt hat. Vor Jahresende 2020 hatte sich kurzfristig die Möglichkeit ergeben, noch nicht abgerufene Fördermittel aus dem Förderprogramm „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)“ für umfangreiche Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen an den gemeindlichen Grundschulen zu verwenden. Aufgrund der zeitlichen Vorgabe, dass die Maßnahmen bis zum 20. Februar 2021 vollständig abgeschlossen sein müssen, kamen hierfür nur passende Projekte in Frage. Das Ministerium fördert insbesondere Bildungsstandorte, die eine wichtige Bedeutung für die Zukunft der ländlichen Regionen haben.
An der Grundschule Lasbach in Quierschied werden rund 29.000 Euro für die Installation eines Schneefanggitters auf dem Schuldach, die Umzäunung der Fußballwiese und des nördlichen Schulhofs, die Erneuerung des Fußbodens in der Schulbücherei sowie die Verbesserung der Raumakustik in der Schule durch den Einbau von Schallschutzelementen investiert. Die Grundschule Fischbach-Göttelborn soll am Standort Fischbach-Camphausen eine neue Umzäunung für das „Outdoor-Klassenzimmer“ erhalten. Zusätzlich wird das Flachdach über den Pausengängen instandgesetzt. Die Gesamtkosten hierfür betragen etwa 16.000 Euro. Am Grundschul-Standort in Göttelborn wird die Heizung mit einem Systemtrenner für Fernwärme ausgestattet, zudem müssen der Fußboden eines Klassensaals sowie die Dächer über dem Mehrzweckraum und der Pausenhalle saniert werden (Kostenpunkt: 33.000 Euro). 
„Ich möchte mich recht herzlich bei der Bauverwaltung bedanken, dass es trotz der widrigen Umstände während des zweiten ‚Lockdowns‘ in der Corona-Pandemie gelungen ist, die Maßnahmen kurzfristig und über Weihnachten und den Jahreswechsel zu steuern und im Sinne der Schülerinnen und Schüler auf den Weg zu bringen“, sagt Bürgermeister Lutz Maurer. Angesichts der Tatsache, dass die begrenzten Mittel nach dem zeitlichen Eingang der Anträge verteilt wurden, sei es besonders erfreulich, „dass wir zu den ersten Kommunen gehörten, die in nur wenigen Tagen passende Maßnahmen planen und vorlegen konnten.“
Noch im vergangenen Jahr wurde Bürgermeister Lutz Maurer von Minister Reinhold Jost eine Zuwendung in der Höhe von 65.798,93 Euro, also 85 Prozent der Gesamtsumme, nicht nur symbolisch überreicht. Aus dem Ministerium für Inneres, Bauen und Sport kommen weitere fünf Prozent Förderung hinzu. Die Eigenmittel der Gemeinde Quierschied belaufen sich auf rund 7.800 Euro.