Die Seniorensicherheitsberater informieren

 

Aktuelle Informationen
Von Ihren Sicherheitsberatern in Quierschied

Beachten Sie folgende Ratschläge, um nicht in Ihrer Wohnung bestohlen zu werden.
Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Vor allem solche, die sich nicht ausweisen können oder wollen. Überprüfen Sie telefonisch die Autorisierung der Person, die z. B. den Zähler ablesen kommt. Wenn Sie der vorgezeigten Berechtigung misstrauen, gleichen sie den Namen auf dem berechtigten Nachweis mit dem Namen des Personalausweises der Person ab. Gegebenenfalls machen Sie einen Ersatztermin aus und erkundigen Sie sich beim entsprechenden Versorgungsunternehmen. Die Telefonnummer sollte auf dem berechtigten Nachweis stehen.
Verlassen Sie nicht Ihre offenstehende Eingangstür. Erledigen Sie nichts etwas in Ihrer Wohnung, während Ihre Eingangstür offensteht (z. B. Glas-Wasser Trick oder Wechselgeld Trick etc.). Holen Sie sich immer im Einzelfall, Hilfe von Personen Ihres Vertrauens an die Seite (Familienmitglieder, Nachbarn). Drohen Sie bei Eintritt in die Wohnung mit einer Klage wegen Hausfriedensbruch.
Im Betrugsfall wird jede Nachlässigkeit ausgenutzt.

Melden Sie Betrugsversuche immer der Polizei (Telefon 110).
Polizeidienststelle im Rathaus Quierschied, Di. u. Do. von 8:00 – 12:00 Uhr
Tel.: 06897 961-281 u. -282

Polizeiinspektion Sulzbach, Tel.: 6897 933-201

Ihre Quierschieder Sicherheitsberater Gabriele Pitz, Tel.: 0170 9092177 und
Conny Zemborski, Tel.: 06897 9142988

Ihre Sicherheitsberater wünschen Ihnen frohe Feiertage, bleiben Sie gesund und fallen Sie nicht auf Betrüger herein.