Kinotag in der Q.lisse

Montag 16. Mai 2022, 13:56 Uhr
Ort: Q.lisse – Haus der Kultur

 

Montag, 16. Mai 17:00 Uhr

Sonic the Hedgehog 2

    Dauer: 122 Min
    FSK: ab 12

Filmhandlung und Hintergrund

Fortsetzung der Videospielverfilmung über den schnellen blauen Igel Sonic, der ein neues, womöglich intergalaktisches Abenteuer bestehen muss.

Anfänglich schien „Sonic the Hedgehog“ unter gar keinem guten Stern zu stehen: Bereits kurz nach der Veröffentlichung des Trailers wurde stark gegen das Aussehen des blauen Igels protestiert. Das Studio reagierte mit entsprechender Nachbearbeitung, die allerdings den Kinostart nach hinten verschob. Der Erfolg gab ihnen jedoch recht: der Film kam bei Publikum gut an und konnte mit weltweit 308 Millionen US-Dollar mehr als das Dreifache der Produktionskosten einspielen. Kein Wunder, das recht zeitnah die Fortsetzung verkündete wurde: Am 31. März 2022 soll „Sonic the Hedgehog 2“ in die deutschen Kinos kommen.

„Sonic the Hedgehog 2“ – Handlung

Der schnelle blaue Igel ist zurück: Nachdem sich Sonic (im Deutschen Julien Bam, im Original Ben Schwartz) in Green Hills bei seinem Freund Tom (James Marsden) niederließ, will er nun der Welt beweisen, dass er das Zeug hat, ein Held zu sein. Doch seine anfänglichen Heldentaten führen auch zu einigen Kollateralschäden. So lange muss der spitzfindige Igel jedoch nicht auf eine neue Gelegenheit warten.

„Sonic the Hedgehog 2“ – Hintergründe und Besetzung

Bei den Personalien setzt man auf Kontinuität, so werden sowohl Regisseur Jeff Fowler („Wo die wilden Kerle wohnen“) als auch das Autorenduo Patrick Casey und Josh Miller („12 Deadly Sins“) für die Fortsetzung zur Verfügung stehen. Im englischen Original wird Ben Schwartz Sonic erneut seine Stimme leihen – auch Julian Bam kehrt für die deutsche Synchronisation zurück. Außerdem ist ein Wiedersehen mit James Marsden und Tika Sumpter als Tom und Maddie Wachowski sowie Jim Carrey als Dr. Robotnik sicher.

Mit Idris Elba als Knuckles wurde zudem ein hochkarätiger Darsteller gecastet. Kontinuität zur SEGA-Spielreihe verspricht ebenso die Verpflichtung von Colleen O’Shaughnessey. Sie sprach bereits in der Videospiel-Reihe Tails ein. Der Kinostart von „Sonic The Hedgehog 2“ ist am 31. März 2022. Die FSK-Freigabe stufte den Film ab 12 Jahren ein.



Montag, 16. Mai 20:00 Uhr
Eingeschlossene Gesellschaft

Filmhandlung und Hintergrund

Deutsche Satire von Sönke Wortmann mit Star-Besetzung, in der ein Vater sechs Lehrer dazu zwingt, dem Sohn bessere Noten zu geben.

Es ist Freitag Nachmittag, kurz vor dem Wochenende, als es am Lehrerzimmer eines Gymnasiums klopft. Verwundert öffnen die verblieben sechs Lehrer*innen einem ehrgeizigen Vater (Thorsten Merten) die Türe. Er will die Lehrer*innen erst dann gehen lassen, wenn sein Sohn die Chance zur Abiturzulassung erhalten wird – und droht sogar mit einer Waffe.

Die Charaktere der sechs Lehrer*innen bilden das typische Spektrum ab: Vom Zyniker und beliebten Sportlehrer Peter Mertens (Florian David Fitz) zur gehassten Hexe Heidi Lohmann (Anke Engelke), Holger Arndt (Thomas Loibl) ist der sogenannte Schüleranwalt, Bernd Vogel (Torben Kessler) ist Typ Nerd, Klaus Engelhardt (Justus von Dohnanyi) gibt den Konservativen und die junge Referendarin Sarah Schuster (Nilam Farooq) befindet sich wohl zur falschen Zeit am falschen Ort.

Für die kommenden Stunden sind sie nun eingesperrt, zeigen die Tücken und Lücken des deutschen Bildungssystems auf und werden nicht davor verschont bleiben, peinliche Enthüllungen vor dem Kollegium zu offenbaren. In dieser Zeit werden die wahren Abgründe offenbart.

„Eingeschlossene Gesellschaft“ – Hintergründe, Kinostart, Besetzung

Basierend auf dem gleichnamigen Hörspiel von Jan Weiler war selbiger nicht nur für die pointierte Beobachtung des deutschen Schulwesens verantwortlich, sondern steuert für die Filmadaption „Eingeschlossene Gesellschaft“ auch das Drehbuch bei. Sönke Wortmann, der bereits mit „Der Vorname“ bewiesen hat, dass humorvolle Kammerspiele zu Publikumshits werden, übernimmt die Regie.

In den Hauptrollen trifft sich Deutschlands Schauspielelite: Angeführt von Florian David Fitz („Der Vorname“), Anke Engelke („Mein Sohn“) und Justus von Dohnanyi („Der Pubertier“) sieht man außerdem Nilam Farooq („Contra“), Thomas Loibl („Toni Erdmann“), Torben Kessler („Contra“) und Thorsten Merten („Das schönste Mädchen der Welt“) in „Eingeschlossene Gesellschaft“.

Die Dreharbeiten fanden im Sommer 2021 statt. Am 14. April 2022 ist der Kinostart von „Eingeschlossene Gesellschaft“.